etwas entdeckt

8. Juni 2017 § 2 Kommentare


Weener, der kleine Ort an der Ems, war ausgelutscht. Künstlerisch. Auch, was die eigenen Zeichnungen anbelangte, die ich dort erstellt hatte.

Also  bin ich erst einmal nach Bremerhaven gefahren – ohne Plan. Und ohne Plan wird dann irgendwann irgendetwas. In diesem Falle die „Kunsthalle“ Bremerhaven. Mein Leuchtturm Beuys war da, ebenso Luc Tuymanns, Blinky Palermo, Gregor Schneider, Stephan Balkenhol, Laurence Weiner. Und einige mehr. Alles klein, aber fein. Wirklich fein!

Aber dann habe ich Tatjana Doll gesehen. In der aktuellen Ausstellung der Kunsthalle. Endlich mal wieder eine Malerei, die mich traf. Mittig. Direkt. Spannend. Schräg. Gegen den Strich. Das inspirierte und bewegte.

Und beim Rausgehen sah ich dann noch dieses Buch von ihr, ihren „Neuen Weltatlas“. Den möchte ich noch haben. In der Kunsthalle bin ich noch über den Preis gestolpert und habe ihn nicht gekauft. Aber wir werden sehen.

Advertisements

Tagged:, , , , , ,

§ 2 Antworten auf etwas entdeckt

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Was ist das?

Du liest momentan etwas entdeckt auf BUCHALOVS FREUNDE °°°°°°°.

Meta

%d Bloggern gefällt das: